Eine KI, die jeden Kunden wie einen Bekannten anspricht

Individualität funktioniert auch im großen Maßstab

So lief es früher

Geschlecht, Alter, Wohnort, Familienstand, Ausbildung. Wollten Marketingexperten Interessenten ansprechen, waren diese und ähnliche Angaben die Parameter, mit denen sie arbeiten konnten. Die Zielgruppe stand im Fokus der Kommunikation, nicht der einzelne Mensch. Entsprechend schufen die Verantwortlichen Kampagnen, die mit allgemeinen Botschaften die Empfänger so ungefähr erreichen sollten. Streuverluste gehörten dabei einfach dazu.

Dann kommt KI ins Spiel

Technologie hilft dabei, die Gestaltungsmöglichkeiten bei den Kommunikationsinhalten zu verbessern. Erstmals ist es Unternehmen möglich, im großen Maßstab ganz persönlich zu kommunizieren. Eine große Rolle spielt die Fähigkeit von KI-Lösungen, die Inhalte von Texten automatisch zu erkennen, aufzubereiten und darauf zu reagieren, beispielsweise in Form von automatisch erstellten Inhalten. Sie eröffnen die Möglichkeit, Aussagen eines Kunden aus unterschiedlichen Quellen – wie beispielsweise E-Mails, Anrufen beim Servicecenter, Besuchen auf der Website, Kommentaren auf Bewertungsportalen, Social-Media-Kanälen oder Foren – zusammenzutragen und daraus ein ganzheitliches Bild individueller Interessen abzuleiten.

Auf Basis dieser Informationen können Unternehmen passende und personalisierte Kommunikationsinhalte und Angebote aufbauen. Dank KI sind dem Grad der Individualisierung keine Grenzen gesetzt: Mit den richtigen Daten gefüttert kann das System automatisch speziell für Jazz-Liebhaber Paris-Reisetipps für die Urlaubsvorbereitung erstellen.

So ist es jetzt

Marketingverantwortliche können bei Kampagnenplanung und -umsetzung auf die Unterstützung von KI-Anwendungen zählen. So gelingt es ihnen, der Vielfalt von Kommunikationskanälen und -themen Herr zu werden.

„Künstliche Intelligenz bringt das zurück in die Kommunikation, was früher wie selbstverständlich dazugehörte: das Wissen um die Interessen und Besonderheiten eines jeden einzelnen Kunden.“

Marcus Groß, Senior Business Developer Retail & AI
adesso AG

Für welche Unternehmen eignet sich der Ansatz?
Für alle Unternehmen mit einer Vielfalt an Kommunikationskanälen
Für welche Entscheider ist der Ansatz interessant?
Für alle Verantwortlichen rund ums Marketing
Hintergründe für die technisch Interessierten:
Natural Language Processing (NLP), Natural Language Generation (NLG)

Kontakt

Sie haben Fragen zum Thema Künstliche Intelligenz?

Sie überlegen, welche Möglichkeiten KI Ihrem Unternehmen eröffnen kann? Sie wollen mehr über Anwendungsfälle und Technik erfahren? Wir haben keine Standardantworten im Gepäck – aber wir bringen unser Fachwissen, unsere Neugier auf Ihr Geschäft und unsere Leidenschaft für Technologie mit. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Kontakt

KI-Studie

Die KI-Studie: eine Bestandsaufnahme zwischen Möglichkeiten, Maßnahmen und Misstrauen

Über 320 Unternehmensentscheider und 1.000 Endkunden gaben uns einen Einblick in ihre Vorstellungen, Vorurteile und Vorhaben rund um KI. Der KI-Report „Eine Bestandsaufnahme“ fasst die zentralen Ergebnisse zusammen.

Mehr erfahren

KI-Vorgehens- modell

Das KI-Vorgehensmodell: Building AI-based Systems

Das Entwickeln datengetriebener KI-Anwendungen benötigt im Vergleich zu klassischen IT-Lösungen eine andere Projektstruktur und ein anderes Fachwissen der Beteiligten. Unser Ansatz des „Building AI-based Systems“ wird diesen Unterschieden gerecht.

Mehr erfahren