Künstliche Intelligenz verändert den Blickwinkel

KI auf den Punkt: Prozesse anders sehen – Systeme anders bauen

Warum KI?

Lernen Sie KI so kennen, wie es für Ihre Arbeit nötig ist: detailliert genug, um Zusammenhänge und Potenziale zu erkennen. Kompakt genug, um sich nicht in Details zu verlieren.

Nur über KI zu reden, hilft nicht weiter. Es geht darum, Anwendungsfälle zu finden – und dann die passenden Systeme zu bauen. Unser Ansatz des „Building AI-based Systems“ ist unsere Antwort auf die Besonderheiten beim Entwickeln dieser Systeme.

Daten, Systeme und Branchen

Prof. Dr. Volker Gruhn erläutert, wie Künstliche Intelligenz den Blickwinkel verändert, wo die Unterschiede zu klassischen Informationssystemen liegen und warum KI-Anwendungen manchmal zu Ergebnissen kommen, mit denen niemand rechnete.

Prof. Dr. Volker Gruhn, Vorsitzender des Aufsichtsrats

Prof. Dr. Volker Gruhn, Vorsitzender des Aufsichtsrats

Was bedeutet KI für Ihre Branche?

Es gibt nicht die KI – und es gibt nicht die Anforderungen an KI. Banken und ihre Kunden haben andere Ziele als Handelsunternehmen. Versicherungen haben andere Rahmenbedingungen als Automobilhersteller. Betrachten Sie KI aus der Perspektive Ihrer Branche.

Automotive
Mehr erfahren
Banking
Mehr erfahren
Gesundheitswesen
Mehr erfahren
Handel
Mehr erfahren
Versicherungen
Mehr erfahren

Building AI-based Systems

KI-Systeme entstehen nicht auf magische Art und Weise von selbst. Sie sind das Ergebnis von sauber auf- und umgesetzten Projekten. Das Entwickeln dieser Anwendungen benötigt im Vergleich zu klassischen IT-Lösungen eine andere Projektstruktur und ein anderes Fachwissen der Beteiligten. Für das Software Engineering gibt es ein ganzes Set an Verfahren, Vorlagen oder Blaupausen. Beteiligten an KI-Projekten fehlen diese etablierten Strukturen. Noch mangelt es Unternehmen an Erfahrungen im Umgang mit datengetriebenen Anwendungen.

Hinter der Idee des „Building AI-based Systems“ verbirgt sich ein Vorgehensmodell mit Phasen, Rollen und Verantwortlichkeiten, das den Besonderheiten von KI-Anwendungen gerecht wird.

KI in der Praxis

Abstrakte Gedankenspiele helfen Ihnen nicht dabei, KI-Potenziale zu sehen. Aber unsere Anwendungsfälle. Werfen Sie einen Blick darauf, was KI hier und jetzt bereits verändert: im Fußball, im Auto, im Geschäft – und bald auch in Ihrem Unternehmen.

Eine KI, die Ihre Leidenschaft für Fußball teilt

Dank KI sieht die Kreisliga C jetzt aus wie die Champions League

Mehr erfahren
Eine KI, die weiß, wie viele Leute Ihren Service nächste Woche anrufen
Was Ihre Kunden in Zukunft nicht mehr hören können? Warteschleifenmusik
Mehr erfahren
Eine KI, die in Spitzenzeiten einen Spitzenjob macht
Auch wenn es eng wird: Ihr Service kommt nicht mehr ins Schwitzen
Mehr erfahren
Eine KI, die Wissen und Interessen zusammenführt
Verteiltes Wissen hat jetzt einen gemeinsamen Ort
Mehr erfahren
Eine KI, die mehr Pfiff in Ihre Produktinformationen bringt
Ein System, das Ihre Produkte automatisch und gut erklärt
Mehr erfahren
Eine KI, die fallabschließende Prozesse ermöglicht
Versicherte bekommen automatisch die beste Beratung
Mehr erfahren
Eine KI, die jeden Kunden wie einen Bekannten anspricht
Individualität funktioniert auch im großen Maßstab
Mehr erfahren
Eine KI, die Briefe in Informationen übersetzt
Lassen Sie einfach zwischen den Zeilen lesen
Mehr erfahren
Eine KI, die Ihre schriftliche Korrespondenz automatisiert
Schreiben Sie Ihren Kunden wieder etwas Persönliches
Mehr erfahren
Eine KI, die beliebig viele Kundenanfragen im Blick hat
Die Komplexität sinkt und die Zu­friedenheit steigt
Mehr erfahren
Ein Workshop, der die KI-Potenziale in Prozessen findet
Sie sollten das Beste mit KI machen. Nicht das Erstbeste
Mehr erfahren
Eine KI, die mit Ihnen über Ihre Kunden spricht
Vorbereitung ist die halbe Miete. Dafür reicht Ihnen jetzt ein Drittel der Zeit
Mehr erfahren
Eine KI, auf die sich Ihre Servicetechniker verlassen
In jeden Werkzeugkasten gehört jetzt auch eine KI
Mehr erfahren
Eine KI, die für Sie Interessenten sucht
Suchen war gestern: Ab heute finden die Leads Sie
Mehr erfahren
Eine KI, die eine feine Antenne für Stimmungen hat
Sie können Ihre Versicherten jetzt besser einschätzen
Mehr erfahren
Eine KI, der Betrüger kein X für ein U vormachen können
Wer falsch abrechnet, muss in Zukunft mit einer KI rechnen
Mehr erfahren

Die große KI-Studie

Planungen und Projekte – Vorhaben und Vorurteile: Der KI-Report „Eine Bestandsaufnahme“ fasst die zentralen Ergebnisse unserer Umfrage unter über 320 Entscheidern und 1.000 Endkunden zusammen.

Wettbewerb

KI bringt Vorsprung

Über 320 Entscheider standen uns rund um KI Rede und Antwort. Der Aussage „Unternehmen, die in den nächsten fünf Jahren in KI investieren, haben einen Wettbewerbsvorteil“ stimmten 87 Prozent voll oder eher zu. Die überwältigende Mehrheit ist von der Bedeutung von KI überzeugt.

Privatleben

KI schafft Vorfreude

1.000 Endkunden standen uns rund um KI Rede und Antwort. Der Aussage „KI bietet mir zukünftig viele Vorteile“ stimmten 61 Prozent voll oder eher zu. Persönlich blicken die Kunden positiv auf die Möglichkeiten, die KI-Anwendungen eröffnen. Sie finden das Thema spannend und sind offen für neue Angebote und Services.

Agenda

KI bestimmt Vorhaben

Über 320 Entscheider standen uns rund um KI Rede und Antwort. Knapp die Hälfte davon hält den Einsatz von KI-Technologien für eines der wichtigsten Vorhaben der kommenden drei Jahre. Kein anderes Thema der Umfrage kam auf ähnlich hohe Werte bei der Bedeutung.

News

Artikel, Interviews, Videos, Veranstaltungen – bleiben Sie auf dem Laufenden

Kontakt

Sie haben Fragen zum Thema Künstliche Intelligenz?

Sie überlegen, welche Möglichkeiten KI Ihrem Unternehmen eröffnen kann? Sie wollen mehr über Anwendungsfälle und Technik erfahren? Wir haben keine Standardantworten im Gepäck – aber wir bringen unser Fachwissen, unsere Neugier auf Ihr Geschäft und unsere Leidenschaft für Technologie mit. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Kontakt

KI-Studie

Die KI-Studie: eine Bestandsaufnahme zwischen Möglichkeiten, Maßnahmen und Misstrauen

Über 320 Unternehmensentscheider und 1.000 Endkunden gaben uns einen Einblick in ihre Vorstellungen, Vorurteile und Vorhaben rund um KI. Der KI-Report „Eine Bestandsaufnahme“ fasst die zentralen Ergebnisse zusammen.

Mehr erfahren

KI-Vorgehens- modell

Das KI-Vorgehensmodell: Building AI-based Systems

Das Entwickeln datengetriebener KI-Anwendungen benötigt im Vergleich zu klassischen IT-Lösungen eine andere Projektstruktur und ein anderes Fachwissen der Beteiligten. Unser Ansatz des „Building AI-based Systems“ wird diesen Unterschieden gerecht.

Mehr erfahren